Der Vocal Fry – ein Wundermittel

Posted by Erndwein singt

Du möchtest einen wahren Game Changer? Ein Wundermittel für deine Stimme?

Dann lies jetzt unbedingt weiter!

Im heutigen Blogartikel geht es nämlich um so einen Game Changer – dem Vocal Fry.

Was kann ich mir unter dem Vocal Fry vorstellen?

Im Gesangsunterricht arbeiten wir immer gerne mit Bildern. Und zwar deshalb, weil die Vorstellungskraft ganz viel mit uns macht. Wenn wir uns etwas vorstellen, dann verknüpfen wir das mit einem Gefühl oder Geräusch oder ähnlichem und dadurch fällt es uns dann einfach leichter, die unterschiedlichen Klänge auszuprobieren oder überhaupt erst zu finden.

So ist ein klassisches Bild bzw. Geräusch, das wir Gesangslehrer benutzen, wenn wir vom Vocal Fry sprechen, das der alten, knarzenden Tür. Jeder von uns kennt dieses Geräusch. Und prompt haben wir eine Vorstellung davon, wie er klingen kann.

Ein weiteres Bild, das ich gerne meinen Gesangschülern vermittle, ist das des Reißverschlusses.

Nimm dir mal bitte deine Tasche oder deine Jacke und mach gaaaaaanz langsam den Reißverschluss auf und dann gaaaanz langsam wieder zu. Spürst und hörst du, wie die gegenüberliegenden Zähne ineinander greifen? Wenn ich einen entspannten Vocal Fry ohne Ton mache, dann muss ich an dieses Gefühl und Geräusch denken.

Heute dreht sich also alles um den Vocal Fry – ein wahres Wundermittel. Er birgt so wahnsinnig viele Vorteile, dass auch du unbedingt davon erfahren und auch profitieren musst.

Aber wie entsteht er denn eigentlich?

Er entsteht dadurch, dass die Stellknorpel hinten am Kehlkopf durch die entsprechenden Muskeln zusammen geführt werden. Das führt dazu, dass die Stimmlippen hinten schließen. Dadurch entsteht also Kompression und dadurch wiederum entsteht dieses knarzende Geräusch, was wir Vocal Fry nennen.

Und was genau macht er mit unseren Stimmen?

DAS ist jetzt der absolute Knaller und du wirst gleich verstehen, warum er ein Wundermittel ist.

  • Er ist ein Kompressor.

Er bringt also die Stimmlippen zusammen. Du singst zu weich und leicht oder hast einen Bruch? Das bedeutet, dass du die Kompression verlierst. Vocal Fry hilft dir, diese zu behalten. Denk an den Reißverschluss, den du zuziehst. Die Stimmlippen schließen, haben also mehr Kontaktfläche und dadurch wird der Klang kräftiger und komprimierter.

  • Er ist ein zusätzliches Register.

Er ist das Register unter der Bruststimme. Du kommst nicht gut in die Tiefen? Dann setze mal Vocal Fry ein und du wirst deine Tiefen erweitern und auch kräftigen können.

  • Er ist ein Luftkontrolleur.

Beim Vocal Fry wird automatisch die Luft zurückgehalten. Wenn du also oft überhauchst, hilft er dir, das zu regulieren.

  • Er hilft dir, Zugang zum Flageolet zu bekommen.

Flageolet –  die quietschigen, klitzekleinen, leisen Töne über deiner Kopfstimme. Du kommst nicht gut in die Höhen? Dann bring mal ganz sanft und leise Vocal Fry mit rein. Dadurch kommst du leichter ins Flageolet.

  • Er ist ein Stilmittel.

Du klingst immer so gleich und möchtest deine Lieder etwas ausschmücken? Dann setze einfach mal (wohl dosiert) den Vocal Fry mit ein. Dadurch klingt das Lied schon anders und auch interessanter. Britney Spears ist ein klassisches Beispiel dafür, aber auch der großartige Jamie Cullum setzt ihn gekonnt ein.

  • Er ist eine von vielen Arten der Distortion.

Im Rock oder auch Hard Rock kommt der Fry Scream gerne zum Einsatz. Du willst mal richtig abrocken? Dann probiere dich mal im Fry Screamen.

  • Er entschleimt.

Wenn du ganz locker und sanft Übungen mit Vocal Fry machst, dann hilft er dir  z. B. nach einer Erkältung oder auch einfach mal zwischendurch zu entschleimen.

Der Vocal Fry zwingt dich, Töne einfach nur kommen zu lassen, weil du, wenn du ihn richtig ausübst, kaum etwas machst. Du lässt ihn also einfach geschehen.

Ganz wichtig aber ist, dass der Vocal Fry nicht laut ist. Wenn du laut singst und Vocal Fry drauf gibst, dann ist das ungesund. Es darf also nie im Hals kratzen, Hustenreiz verursachen oder sich gar wund anfühlen. Sei ganz leise und entspannt dabei und er kommt wie ganz von alleine. Denk an den langsam zu- oder aufziehenden Reißverschluss.

Experimentiere einfach mal mit dem Klang und erfreue dich an all den Vorteilen, die der Vocal Fry mit sich bringt.

Deine Vocal Fry-Übung als mp3 zum Download

Um direkt damit zu starten, bekommst du zum heutigen Blogartikel passend eine Übung, um den Vocal Fry kennenzulernen. In dieser Übung arbeiten wir mit den Tiefen, denn da ist es erst mal einfacher, den Vocal Fry zu finden. Sing ein lockeres Ä. Mach die Übung zum Einstieg erst mal komplett im Vocal Fry, um ein Gefühl dafür zu entwickeln. Wenn du damit schon etwas geübter bist, dann mach die Übung wie von mir vorgemacht: Wechsle also vom Vocal Fry zum normal gesungenen Ä, ohne aber die Kompression zu verlieren.

Denk dran, dass beim Vocal Fry kaum Luft fließt. Halte sie zurück. Stell dir vor, du schaltest sie ab oder hältst sie an.

Wenn du schon Mitglied in meinem VIP-Club bist, dann hast du den Download-Link schon in der E-Mail geschickt bekommen. Wenn du noch kein Mitglied bist, dann melde dich jetzt an und hol dir deine Vocal Fry-Übung.

Du möchtest ein Stimm-Wundermittel?

Dann hol dir jetzt deine Vocal Fry-Übung als mp3 zum Download und werde Mitglied in meinem exklusiven VIP-Club.

Das kostet dich keinen Cent, nur deine E-Mail-Adresse.


Kein Spam! Deine Daten sind bei mir sicher. Nach deiner Anmeldung erhältst du eine Bestätigung per E-Mail und erhältst regelmäßig E-Mails mit Gesangstipps, Audios oder Videos und ganz besonderen Angeboten von mir. Du kannst dich jederzeit per Klick wieder austragen.

 

Was sind deine Erfahrungen mit dem Vocal Fry? Ich freu mich auf deine Kommentare!

Bis zum nächsten Mal.

Deine,

 

Dani 💛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>