Ich würde so gerne singen, hab aber kein Talent – Warum das kein Hindernis ist!

Ich würde so gerne singen, hab aber kein Talent
Posted by Erndwein singt

Kennst du das Gefühl, wenn du in deinem Auto sitzt, die Musik aufdrehst und einfach los singst? Oder beim Staubsaugen den Rockstar raushängen lässt? Oder wenn du inmitten anderer Fans deine Lieblingsband live siehst und aus vollem Halse mitsingst?

Wenn du das tust, bist du schon auf dem richtigen Weg. Denn das Singen beginnt oft mit der Leidenschaft, der Liebe zum Singen an sich … Und nicht mit dem Talent.

“Ich würde so gerne singen, hab aber kein Talent” – diesen Satz kannst du ab sofort getrost aus deinem Wortschatz streichen.

Denn in diesem Blogartikel geht es um die Freude am Singen, warum du dich nicht von vermeintlichem “Talentmangel” bremsen lassen solltest, und wie du deine stimmliche Reise mit Begeisterung starten kannst, auch wenn dir das Talent nicht in die Wiege gelegt worden ist.

Die Magie des Singens liegt im Ausdruck, nicht in der Perfektion

Vergiss für einen Moment die Superstars auf den großen Bühnen, die Gewinner von Casting-Shows in perfekten Outfits und bei denen jeder Ton genau passt.

Denn Singen ist keine exklusive Veranstaltung für diejenigen, die es von Natur aus einfach können und mit goldenen Kehlen gesegnet sind.

Singen ist vielmehr eine Form der Selbstentfaltung, eine Ausdrucksweise, die von innen kommt.

Jeder von uns hat eine einzigartige Stimme, die es wert ist, gehört zu werden. Das klingt abgedroschen, oder? Aber deine Stimme gab es noch nie und wird es auch nie wieder geben. Sie ist so einzigartig wie unser Fingerabdruck.

Das Geheimnis liegt also eher darin, diese einzigartige Stimme zu entdecken und sie ohne Furcht zu nutzen. Das ist die Kunst.

Der Weg ist das Ziel

Wenn du also denkst, dass du kein Talent hast, weil deine Nachbarn beim Duschen Ohrenschutz tragen, dann herzlichen Glückwunsch! Du hast den ersten Schritt gemacht – den Mut gefunden, deine Stimme zu erheben. Singen ist keine Einbahnstraße, sondern eine Reise. Auf dieser Reise wirst du nicht nur deine Stimme entdecken, sondern auch deine Emotionen, deine Persönlichkeit und deine Einzigartigkeit.

Du liebst es also zu singen? Dann tu es! Nichts – wirklich nichts – ist schlimmer, als einen Wunsch in sich zu tragen, und diesen sich nicht zu erfüllen aufgrund so einer Nichtigkeit wie “Talentmangel”.

Denn jeder kann singen lernen. Okay, ich muss mich korrigieren. Ungefähr 96 % der Menschheit kann singen lernen. Etwa 4 % der Menschen besitzen eine angeborene Unfähigkeit eine Musikalität zu entwickeln. Dies nennt sich Amusie und sie besteht entweder darin, dass man Tonhöhe oder Rhythmus nicht wahrnehmen kann oder nicht reproduzieren kann.

Aber das ist nur ein sehr geringer Teil. Es wäre ein reiner Zufall, wenn ausgerechnet du dazu gehören würdest. In meinen bald 12 Jahren als Gesangslehrerin ist mir noch kein Fall von Amusie zu Ohren gekommen. Ja, es gab Gesangschüler, die Intonationsprobleme hatten. Diese haben wir aber durch Stimm- und Gehörbildung in den Griff bekommen.

Also selbst wenn du immer mal wieder Töne nicht triffst, heißt das noch lange nicht, dass du unmusikalisch bist. Dein Gehirn hat einfach noch nicht die richtige Verknüpfung mit deinem Gehör und den Stimmmuskeln gefunden. Aber auch das lässt sich trainieren.

Wenn du also den Wunsch hast, Singen zu lernen, dann weißt du jetzt: Du kannst es lernen.

Denn unsere Stimme besteht aus vielen Muskeln. Und wie jeder andere Muskel im Körper auch, lassen sich die Stimmmuskeln gezielt trainieren, damit du kraftvoll, leicht, hoch, tief, rund singen kannst. Wichtig dabei sind aber die richtigen Übungen. Und diese bekommst du übrigens in meinem Rundum-SingLOS!-Paket Starterkit. Was genau das ist, kannst du hier >>> nachlesen.

Die richtigen Übungen sind also entscheidend. Denn leider, leider gibt es unendlich viele Übungen, die aber, wenn falsch ausgeführt, rein gar nichts bringen. Und dann, nach ein paar Wochen, kommt der Frust und du redest dir ein, dass du halt doch kein Talent hast. Dabei liegt es einfach nur an den Übungen.

Singenlernen ist also eine lebenslange Reise. Du lernst immer wieder dazu. Und das Tolle: Es ist nie zu spät, damit anzufangen. Und diese Reise macht mit den richtigen Übungen so wahnsinnig viel Spaß. Du spürst bei jeder Übung, dass du einen Schritt weiter bist. Und das ist motivierend.

Es ist motivierend zu sehen, zu hören und zu spüren, dass es Muskeln sind und diese mit kontinuierlichem Stimmtraining immer besser trainiert werden. Du bekommst die Kontrolle über deine Stimmmuskeln, damit du letztendlich so klingen kannst, wie du möchtest. Ein herrliches Gefühl!

Buche doch einfach hier >>> eine Schnupperstunde bei mir. Du wirst erstaunt sein, was sich nach einer Gesangstunde schon so alles tun wird.

Sing, als ob niemand zuhört (oder es zumindest nicht bewertet)

Vielleicht denkst du, dass du nicht so klingst wie deine Lieblingskünstler im Radio. Doch hier ist die Wahrheit: Niemand klingt wie deine Lieblingskünstler! Wie ich weiter oben schon geschrieben habe: Jede Stimme ist einzigartig. Wenn du dich auf deine Gesangsreise begibst, wirst du schnell bemerken, was für tolle und vielfältige Klangmöglichkeiten du hast, um, je nachdem, was du singen möchtest, so klingen zu können, wie es zu dem jeweiligen Song passt. Ein spannendes Thema …

Wenn du singst, dann sing, als ob niemand zuhört, und vor allem, als ob es keine Bewertungen oder Kritiker gäbe. Die Schönheit des Singens liegt nicht nur im Klang, sondern auch im Gefühl, das du in jeden Ton legst. Fühle, was du singst! Und das erreichst du nur, indem du immer sicherer im Umgang mit deiner Stimme wirst.

Ja, du kannst nicht jedem gefallen. Und ja, auch deine Stimme kann und wird nicht jedem gefallen. Aber das ist auch gut so. Denn Geschmäcker sind verschieden. Lass dich aber davon nicht abbringen, nur weil sich jemand negativ dazu äußern könnte.

Also: Sing, als ob niemand zuhört!

Gemeinschaft durch Gesang

Singen verbindet Menschen. Selbst wenn du denkst, dass du es nicht perfekt machst, wirst du erstaunt sein, wie viele Menschen du mit deiner Stimme berührst. Schließe dich einem Chor an, singe bei Karaoke-Abenden oder ganz klassisch beim gemeinsamen Grillen am Lagerfeuer – die Gemeinschaft findet sich in den unterschiedlichsten Orten.

Fazit: Die Welt wartet auf deine Stimme

Lass uns das Talent-Trauma abschütteln und den Mut fassen, der Welt deine Stimme zu schenken. Die Freude am Singen liegt nicht in der Perfektion, sondern im Ausdruck. Also, schnapp dir das Mikrofon – oder auch nur deine Haarbürste– und sing, als gäbe es kein Morgen!

Talent ist überbewertet! Denn Singen ist Muskelarbeit. Und Singenlernen ist Muskeltraining.

Mit den richtigen Übungen, die die richtigen Muskeln ansprechen, um ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen, kannst auch du singen lernen – und das ganz ohne Talent.

Deine Stimme ist einzigartig, genauso wie du es bist. Sing laut, sing leise, aber vor allem, sing mit Herz und aus ganzer Seele!

Bis zum nächsten Mal!

Deine,

Dani  💛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Required fields are marked *.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>